ARCH+ 208

Kostenloser Download


Erschienen in ARCH+ 208,
Seite(n) 6-9

ARCH+ 208

Brutalismus als Symptom. Japanische Architektur nach 1950

Von Gleiter, Jörg H.

Gerade diese lokalen Voraussetzungen gilt es für die Entstehung der Architektur nach 1945 in Japan zu reklamieren: Es war die besondere psychologische und mentale Lage Japans, unter der sich die Architektur in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu formieren begann. Das brutalistische Bauen entsteht ab 1950 im unmittelbaren Kontext der allgemeinen Modernisierungsprozesse seit 1868, also seit der Öffnung Japans, und der spezifischen nationalen Traumata, die diese hinterließen. Es sind hier vor allem die Traumata des Zweiten Weltkriegs, die totale Kapitulation und die Besetzung durch die USA mit allem, was das für Japan bedeutete.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!