ARCH+ 132

Kostenloser Download


Erschienen in ARCH+ 132,
Seite(n) 15

ARCH+ 132

Filmarchitektur von Metropolis bis Blade Runner

Von ARCH+

Der Kern der Ausstellung wurde zuvor an der Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Los Angeles gezeigt. Die beiden Frankfurter Museen erweitem die Ausstellung mit Exponaten aus ihren eigenen Sammlungen, darunter Skizzen von Hans Poelzig zu dem Stummfilmklassiker 'Der Golem, wie er in die Weltkam'. Gezeigt werden außerdemfilmrelevante Zeichnungen von Herman Finsterlin, Walter Jonas, Future Systems und Archigram. Insgesamt decken die rund 200 Exponate aus Plänen, Skizzen,Entwürfen, Modellen und Photosmehr als siebzig Jahre Film- und Architekturgeschichte ab. Besondere Beachtung wird der Tatsache geschenkt, daß die l'ilmarchitekturhäufig ihre Anregungenden Architekturavantgarden verdankt und daß sie Bauten hervorbrachte, für die es keine Vorbilder gab und die Maßstäbe sprengten, wie etwa die Stadt in Fritz Längs 'Metropolis'. Das Deutsche Filmmuseum zeigt begleitend zur Ausstellung die wichtigsten Filme in einer Sonderreihe. Außerdem werden sich die kommunalen hessischen Kinos an dem von den Architektenkammern veranstalteten 'Tag derArchitektur' am 29. und 30. Juni entsprechend beteiligen.

Weitere Informationen: Ausstellungs- und Pressebüro Deutsches Filmmuseum Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am MainTel.: 069/212-46211Fax: 069/212-3788115

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!