ARCH+ 39: Eine Zukunft für den Raum?

Die Raumordnungspolitik steht mit dem Rücken zur Wand: Die Diskrepanz zwischen formulierten Zielen und realer Entwicklung wächst, die „Grundwerte" der Raumordnungspolitik sind in Frage gestellt. Die Erscheinungsformen des säkularen Agglomerationsprozesses und seiner Kehrseite: der Entleerung peripherer Räume, sind inzwischen hinreichend beschrieben; die Zukunft läßt unter — realistischen — Status quo Annahmen keine Wende erwarten: „Infolge der wachsenden Erwerbspersonenzahlen müßten — um eine Vollbeschäftigung in den abwanderungsgefährdeten Problemräumen im Sinne des Bundesraumordnungsprogramms zu erreichen — über 1/2 Million Arbeitsplätze in diesen Räumen geschaffen werden". Stattdessen wird bis 1990 bei wachsendem Erwerbstätigenpotential mit einem leichten globalen Arbeitsplatzverlust von — 1 % gerechnet, der regionale Spitzenwerte bis -10,8% (GE Landshut-Passau) erreicht. Die weitere Entleerung bestimmter Räume zugunsten weniger Verdichtungsgebiete ist vorprogrammiert. Nachdem die Ansiedlungserfolge der sechziger Jahre im ländlichen Raum zum Teil wieder abgeräumt sind, hat der Faktor Arbeit nun die Wahl zwischen Stillegung und Mobilität. Motivuntersuchungen bei dieser arbeitsorientierten Fernwanderung erübrigen sich.

 

Inhaltsverzeichnis

Thema

2-4

Kostenloser Download

Austerity in der Raumordnungspolitik?

5-8

Für eine arbeitnehmerorientierte Raumordnungs- und Regionalpolitik:

9-12

Alternativen?

13-21

Kostenloser Download

Umweltschutz und Industriestandortpolitik

22-24

Zur Position der BBU in der Energie- und Umweltschutzpolitik

25-26

Sozialistische Umweltkritik?

27-34

"Unser Dorf soll schöner werden"

34-38

Nicht mehr Land - und auch nicht Stadt

39-42

Vom Alltag des ländlichen Raumes: das Beispiel Nordeifel

43-48

Kostenloser Download

Soziale Segregation und kommunale Aufwertungsstrategien am Beispiel Hannovers

Zeitung

49

Kostenloser Download

Manuel Castels: Die kapitalistische Stadt (Rezension)

Thema

50-52

Der diskrete Charme der Krise

Zeitung

53-58

Kostenloser Download

Wer finanziert den sozialen Wohnungsbau?

55

Kostenloser Download

Stellungnahme zu R. Beckers Artikel in Arch+ 32 und 36 (Brief)

60-64

Komplexität und Widerspruch in der Architektur

64-65

Kostenloser Download

Rezensionen zu verschiedenen architekturgeschichtlichen Themen

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!