ARCH+ 200


Erschienen in ARCH+ 200,
Seite(n) 26-27

ARCH+ 200

Genealogie der Kritik: Herausbildung der Architekturkritik

Von ARCH+

Schon in der Antike wird die handwerkliche Praxis des Bauens in theoretischen Schriften reflektiert, um Prinzipien für eine Bewertung von Architektur festzuschreiben. Ältestes Zeugnis aus dieser Zeit sind Vitruvs Zehn Bücher über Architektur, in denen der Autor u. a. die Einheit von handwerklicher (fabrica) und geistiger, also theoretischer Arbeit (ratiocinatio) des Architekten postuliert.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!