ARCH+ 220


Erschienen in ARCH+ 220,
Seite(n) 138-143

ARCH+ 220

Von der belgischen zur flämischen Nation

Von Vos, Louis

Dieser Beitrag handelt von den sich verschiebenden nationalen Identitäten in Belgien, einem kleinen Land an der Grenze zwischen dem germanischen und dem romanischen Sprachraum. Nationale Identitäten hat es keinesfalls schon immer gegeben. Sie sind zu einem bestimmten Zeitpunkt entstanden, veränderten sich im Laufe der Zeit und werden möglicherweise auch wie­der verschwinden. Im Folgenden soll versucht werden, jene historischen Aspekte anzuführen, die erklären könnten, warum die belgische Identität, die 1830 so stark war, dass sie einen neuen Nationalstaat zuwege bringen konnte, inzwischen so schwach geworden ist, dass sie in Flandern teilweise durch die jüngere flämi­sche nationale Identität verdrängt wurde. …

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!