Autor: Trapp, Harald

(* 1960) ist Soziologe und Architekt. Gemeinsam mit Philipp Krummel entwarf er Ausstellungsarchitekturen für Institutionen wie das MAK und die Albertina in Wien, die Kunsthalle Bonn und die Biennale von Venedig (1995–2010). Er war Assistent an der TU Wien (2002–15), wo er 2013 promovierte. Mit Christian Kühn kuratierte und gestaltete er 2014 den Österreichischen Pavillon der Architekturbiennale in Venedig. Von 2015–18 leitete er das Masterprogramm an der University of East London. Derzeit arbeitet er mit Robert Thum an Capital Architecture, einem Forschungsprojekt über Marx und die Produktion von Raum und Architektur. www.capitalarchitecture.eu

 

 

Artikel von Trapp, Harald

Seite 31 - 32 Seite 33 - 34 Seite 35 - 36 Seite 37 - 38

32-39

Kapital Heim

Seite 173 - 174 Seite 175 - 176 Seite 177 - 178

174-179

„Die Architektur des Neoliberalismus verleugnet die Arbeit“

Seite 25 - 26 Seite 27 - 28 Seite 29 - 30

26-31

Vom 
Kommu­nismus 
zum 
Commo­nismus

Seite 237 - 238 Seite 239 - 240 Seite 241 - 242 Seite 243 - 244 Seite 245 - 246 Seite 247 - 248 Seite 249 - 250 Seite 251 - 252 Seite 253 - 254

237-254

ARCH+ features: Working Men's Club

Seite 91 - 92 Seite 93 - 94 Seite 95 - 96 Seite 97 - 98 Seite 99 - 100 Seite 101 - 102 Seite 103 - 104 Seite 105 - 106 Seite 107 - 108 Seite 109 - 110 Seite 111 - 112

93-112

Gig Space

Seite 143 - 144 Seite 145 - 146 Seite 147 - 148 Seite 149 - 150 Seite 151 - 152

144-153

Luxemburg: Ein Staat als Infrastruktur für Europa

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!