Autor: Kempe, André

(* 1968) hat Architektur und Städtebau an der TU Dresden sowie in Paris und Tokio studiert. Gemeinsam mit Oliver Thill gründete er im Jahr 2000 in Rotterdam das Architekturbüro Atelier Kempe Thill Architects and Planners. Er war Gastprofessor an verschiedenen europäischen Architekturschulen, u. a. an der TU Delft, Academie van Bouwkunst Arnhem, Academie van Bouwkunst Rotterdam, EPF Lausanne, PBSA Düsseldorf und TU Berlin. Seit September 2020 hat er gemeinsam mit Oliver Thill eine Professur an der Leibniz Universität Hannover inne. Er ist seit 2016 Vorstandsmitglied von Europan NL.

 

 

 

Artikel von Kempe, André

Seite 51 - 52

52-53

Atelier Kempe Thill: Statement

Seite 49 - 50 Seite 51 - 52 Seite 53 - 54 Seite 55 - 56

50-57

Eine Frage des Respekts

Seite 57 - 58 Seite 59 - 60 Seite 61 - 62 Seite 63 - 64

58-65

"Weniger Material, mehr Platz"

Seite 81 - 82 Seite 83 - 84 Seite 85 - 86

82-87

"Die Stadt ist stärker als die Architektur"

Seite 111 - 112 Seite 113 - 114 Seite 115 - 116 Seite 117 - 118 Seite 119 - 120 Seite 121 - 122

112-123

"Wir sind eher Detektive als Architekten"

Seite 163 - 164 Seite 165 - 166 Seite 167 - 168 Seite 169 - 170 Seite 171 - 172 Seite 173 - 174

164-175

"Die Dynamik der zwanghaften Erneuerung durchbrechen"

Seite 197 - 198 Seite 199 - 200 Seite 201 - 202 Seite 203 - 204 Seite 205 - 206 Seite 207 - 208

198-209

"Wir sind Kinder der Krise"

Seite 1 - 2

1-3

Editorial

Seite 65 - 66 Seite 67 - 68 Seite 69 - 70 Seite 71 - 72 Seite 73 - 74 Seite 75 - 76

66-77

"Ville légère" – Ein neues Narrativ für die diffuse Stadt – LIN

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!