Autor: Azuma, Takamitsu

schloss 1957 sein Architekturstudium an der Osaka University ab; 1960–67 Mitarbeit bei Junzo Sakakura Architect & Associates; seit 1967 eigenes Büro in Tokio. Azumas Architektur ist durch „gegensätzliche Harmonien“ wie Individualität und Kollektivität, Geschlossenheit und Offenheit, innen und außen geprägt. Beispielhaft ist sein eigenes Haus in Tokio, dem Tower House (1966), das den Übergang zwischen innen und außen, geschlossen und offen durch eine individuelle Abfolge von Räumen exemplarisch löst. Azuma war einer der Gründer der Gruppe ArchiteXt (1971), die sich der Homogenität der Moderne und vor allem der Metabolisten widersetzten. Die lose Gruppierung basierte auf der gleichnamigen Zeitschrift und betonte Aspekte wie Widerspruch, Diskontinuität, Individualismus und Pluralismus.

 

 

Artikel von Azuma, Takamitsu

Seite 45 - 46 Seite 47 - 48 Seite 49 - 50

46-51

Projekt: Tower House. Ein Vorläufer der Minihäuser in Tokio

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!