ARCH+ 239


Erschienen in ARCH+ 239,
Seite(n) 144-153

ARCH+ 239

Luxemburg: Ein Staat als Infrastruktur für Europa

Von Trapp, Harald

27 Jahre nach ihrer Gründung ist die Europäische Union noch immer ein Konglomerat von Staaten, die nur oberflächlich politisch integriert sind. Hervorgegangen aus der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (1951) und der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (1957), war sie von Anfang an auf die Herstellung, Erhaltung und Erweiterung eines einheit lichen Wirtschaftsraums angelegt.

Der gemeinsame Markt der EU umfasst etwa 450 Millionen Bürger*innen und besitzt darüber hinaus einen wirtschaftlichen und politischen Einzugsbereich von über 100 Staaten mit weiteren 1,3 Milliarden Menschen, was zusammen fast ein Viertel der Weltbevölkerung ausmacht. Dieser von dem Politikwissenschaftler Mark Leonard „Eurosphäre“ genannte Raum dient vorwiegend der Bewegung von Waren, Kapital und Dienstleistungen in einem Netzwerk von Staaten.

...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!