ARCH+ 233

Doppelseite


Erschienen in ARCH+ 233,
Seite(n) 270

ARCH+ 233

ONLINE-BEITRAG: Standardisierung des Betrieblichen, Diversifizierung des Gestalterischen

Von Abrahamson, Michael

In der Oktoberausgabe des Journal of the American Institute of Architects (AIA) von 1964 kommentiert ein Comic die Bedeutung betriebswirtschaftlicher Praxis für US-Architekten. Er zeigt einen Architekten während eines Interviews mit Journalisten, der über das Gebäude auf der rechten Bildhälfte spricht – eine Tierklinik, die dem auf seiner Hundehütte schlafenden Snoopy, ikonischer Hund aus der Comicserie Peanuts des Cartoonisten Charles Schulz, nachgebildet ist. Der Architekt erklärt, dass dieser Entwurf erst durch den Einsatz standardisierter Verfahren möglich wurde: „Der Einsatz der AIA-Managementverfahren gibt uns die Freiheit, uns ganz auf die Gestaltung zu konzentrieren. Dabei wurde vorausgesetzt, dass mehr Gestaltungsfreiheit für alle Architekt*innen erstrebenswert sei. Aus heutiger Sicht erscheint diese Auffassung naiv und vereinfachend, aber seinerzeit wurde sie in weiten Kreisen geteilt. Die Aussage des Cartoons war nur eine leichte Übertreibung der Haltung vieler US-amerikanischer Architekt*innen. Den besten Beleg dafür bietet die wichtigste Publikation des AIA selbst. mehr

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!