ARCH+ 218


Erschienen in ARCH+ 218,
Seite(n) 38-45

ARCH+ 218

Die soziale Fragilität informeller Wohngruppen – Die Siedlung Quinta Monroy nach 10jährigem Bestehen

Von de Ferrari, Felipe /  Perez de Arce, Rodrigo

Auf der Grundlage sehr klarer Thesen wurde Quinta Monroy zum Modell – Thesen bezüglich der Bedeutung des Standorts als Faktor sozialer Integration und wirtschaftlicher Entwicklung (und gegen die Segregation der Armen an der Peripherie der Städte), bezüglich der Bedeutung des gemeinschaftlichen Raums als Verbindungsglied zwischen dem Öffentlichen und dem Privaten sowie der zentralen These eines in zwei Phasen erweiterbaren Gebäudemoduls. Dabei dient die erste recht komplexe Phase mit der Bereitstellung aller Installationen und einer Tragstruktur, die zusätzliche Lasten aufnehmen kann, der Vorbereitung der zweiten, leicht und in Teilen zu realisierenden Phase, die von den Bewohnern in Eigenbau durchgeführt wird. ...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!