ARCH+ 218


Erschienen in ARCH+ 218,
Seite(n) 154-155

ARCH+ 218

Die Zeltlaube – Leberecht Migges Konzept für die Sonneninsel

Von Elsaesser, Thomas

Der Grund: “Ich habe die Absicht, die an dieser Stelle besonders interessante und urwüchsige Vegetation, die auch klimatisch und verkehrlich gut geschützt scheint, mitsamt der dort beheimateten Fauna, aus Liebhaberei zu pflegen und zu entwickeln. [...] Vorerst denke ich nur ein Zelt aufzuschlagen, später evtl. ein Wochenendhäuschen bescheidener Art.” Was Migge dem Wasserbauamt nicht mitteilte, war der Plan, auf dieser Insel eine Art Versuchsstation einzurichten, die seine Ideen zur Kreislaufwirtschaft und Selbstversorgung einer modernen Großstadt vor Ort auf Tauglichkeit prüfen und entlang der Jahreszeiten erproben sollte. Was er als “Liebhaberei” deklarierte, war in Wirklichkeit eine Idee fixe, die er zum ersten Mal 1918 in seiner programmatischen Schrift “Jedermann Selbstversorger” vorgestellt hatte und für die er in diversen Gutachten und Pamphleten unter den Schlagwörtern “deutsche Binnenkolonisation”, “das wachsende Haus” und “die wachsende Siedlung” bei Stadtplanern wie Ernst May in Frankfurt, aber vor allem bei Martin Wagner in Berlin geworben hatte. ...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!