ARCH+ 214


Erschienen in ARCH+ 214,
Seite(n) 72-75

ARCH+ 214

Monadnock: Strand

Von Monadnock /  Ngo, Anh-Linh /  Redeker, Stephan /  Reese, Achim

Auf der geschlossenen straßenseitigen Fassade des Pavillons prangte der überdimensionale Schriftzug „Strand“, der in seinen Abmessungen an klassische billboards erinnert. Mit der zur Werbetafel umfunktionierten Nordfassade behauptete sich der Pavillon im Kontext der um Aufmerksamkeit heischenden Hochhausarchitektur der Rotterdamer Innenstadt. Die einfache Botschaft war Programm und Versprechen zugleich: Die Fassade verkündete in der Manier des „dekorierten Schuppens“ (Venturi, Scott Brown und Izenour), dass sich hier ein Strand inmitten der Großstadt befand. Gleichzeitig evozierte der Begriff jedoch auch den situationistischen Spruch „Unter dem Pflaster der Strand“ und betonte damit den Möglichkeitsraum der Stadt.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!