ARCH+ 214


Erschienen in ARCH+ 214,
Seite(n) 58-61

ARCH+ 214

BuildingBuilding: Musée Rimbaud

Von BuildingBuilding /  Lusic-Alavanja, Sara /  Reese, Achim

Bereits zu Schulzeiten hatte dieser damit begonnen, Gedichte zu verfassen, die heute zur Weltliteratur zählen. Bereits mit 19 Jahren aber stellte er sein literarisches Schaffen abrupt wieder ein, um als Abenteurer Afrika zu bereisen. Im Alter von 37 verstarb Rimbaud in Marseille. In der Absicht, die vielfältigen Facetten des Lebens Rimbauds zu beleuchten, sieht der Entwurf die Verdichtung von Zeugnissen und Dokumenten zu einer kritischen Masse vor: Während der rückwärtige Teil des Gebäudes einem Konferenzraum vorbehalten bleibt, wird die Sammlung im entkernten, vorderen Gebäudeteil in einer sechsgeschossigen Struktur organisiert, die wie ein filigranes Hochregal in die alte Hülle eingestellt ist. In diesem „Setzkasten“, der auf einem Raster von drei mal vier Feldern aufgebaut ist, werden neben Fotografien, Faksimiles und Manuskripten auch die Werke bildender Künstler präsentiert, die sich auf das Œuvre Rimbauds bezogen haben, darunter Arbeiten von Pablo Picasso, Fernand Léger, Alberto Giacometti und Max Ernst.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!