ARCH+ 146


Erschienen in ARCH+ 146,
Seite(n) 87-88

ARCH+ 146

Schmutzige Hände - eine Entgegnung auf Sanford Kwinter

Von Lootsma, Bart

Europäische Architekten geben nach wie vor die Hoffnung nicht auf, wirklich Einfluß auf die gebaute Umgebung nehmen zu können, während Amerikaner die Architektur zuallererst für ein akademisches Problem halten. Die Konsequenzen reichen weit, sie bestimmen die Art und Weise, wie Architektur und namentlich die Architekturtheorie betrachtet wird. Für die einen ist Theorie etwas, was in der Praxis getestet – verifiziert oder falsifiziert – wird, für die anderen ist sie etwas, was sich in einer Debatte beweisen muß. Vom akademischen Standpunkt aus scheint es sich um den Unterschied zwischen Idealismus und Kollaboration – nach Kwinter sogar Hurerei – zu handeln. Vom anderen Standpunkt aus geht es um die Frage, inwieweit man sich seine Hände schmutzig machen darf und muß. …

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!