ARCH+ 146


Erschienen in ARCH+ 146,
Seite(n) 54-55

ARCH+ 146

Zweite Reflexion

Von Schwarz, Ullrich

Wer so Grundsätzliches einfordert, der sollte wenigstens auch darlegen, in welchem Sinne denn von “Moderne” hier gesprochen werden soll. Als Leser kann ich eine solche Begriffsklärung nicht wirklich entdecken, bemerke jedoch, daß wohl eigentlich von der “klassischen” architektonischen Moderne des 20. Jahrhunderts die Rede sein soll. Doch wenn nun in diesem Zusammenhang eine grundsätzliche Erneuerung postuliert wird, dann sollte die ebenfalls eingebrachte Forderung nach einem Reflexivwerden der Moderne zu der Vermutung führen, daß die Bestände der Moderne (welcher auch immer) einer kritischen Distanzierung und analytischen Infragestellung ausgesetzt werden sollen. Doch ist offensichtlich ein solches Reflexivwerden gar nicht gemeint, geht es doch letztlich wenn zwar schon nicht um eine stilistische Wiederbelebung, so doch um eine Art von Rehabilitierung der gleichzeitig formalen und sozialen Ansprüche der historischen architektonischen Moderne in ihrer Aktualisierung für die Gegenwart. …

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!