ARCH+ 201/202


Erschienen in ARCH+ 201/202,
Seite(n) 122-123

ARCH+ 201/202

Genossenschaft: Möckernkiez

Von Baufrösche Berlin /  roedig.schop architekten /  baumschlager & eberle

Berlin hatte einmal eine starke Wohnbaugenossenschaftsbewegung. Ob­ wohl die Attraktivität in den letzten Jahrzehnten stark nachgelassen hat und kaum neue Initiativen gegründet wurden, zählt die Stadt noch heute über 80 Wohnungsbaugenossenschaften, die mehr als 180.000 Wohnungen verwalten. Darunter befinden sich auch mehrere Inkunabeln der modernen Siedlungsarchitektur, u.a. von Bruno Taut. Daher verwundert es, dass mit dem Projekt Möckernkiez zum ersten Mal seit langer Zeit dieses Modell ei­ ner alternativen, solidarischen Wohnraumversorgung wieder aufgegriffen wird. In Zeiten, in denen der öffentlich geförderte Wohnungsbau fast voll­ ständig abgeschaft ist, zeigen sich neue Entwicklungschancen dieser Form der selbstorganisierten Interessengemeinschaft mit ihrer ausgeprägten So­zialbindung. …

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!