ARCH+ 200

Kostenloser Download


Erschienen in ARCH+ 200,
Seite(n) 6

ARCH+ 200

Flugschule für Architekten

Von Mühlthaler, Erika

Ohne voreilig deterministisch zu wirken, überraschen die Ergebnisse und schaffen ein aufgeklärtes Verständnis für den Gebrauch der Räume sowie Sinn und Zweck alternativer Organisationsformen. Indem sie die sich wandelnden Tätigkeitsfelder und dynamischen Handlungsspielräume individueller Nutzer thematisieren, werden nicht „fertige Raum- oder Grundrissmuster“ vorgegeben, sondern „Grundbausteine für Raumkonfigurationen“ zur Auswahl gestellt. Wie in einem Atlas bieten nutzungsspezifische Projektsammlungen einen repräsentativen Vorrat an Lösungsmöglichkeiten.

Die vier Bücher sind das erfolgreiche Resultat eines 5-jährigen kooperativen Forschungsvorhabens, an dem zehn Autoren an den Hochschulen in Stuttgart, Karlsruhe und Weimar sowie über 100 Studierende beteiligt waren. Das Gemeinschaftswerk überzeugt auch durch sein konsistentes Corporate Design, dennoch trägt jeder Band die Handschrift seiner Autoren:

Der blaue Band Grundlagen (Jocher/ Loch) erschließt Fragestellungen, die übergeordnet erklärt werden sollen, oder Richtlinien, die allen Nutzungen zugrunde liegen — von der Anthropometrie zum Aufzug, der Flexibilität zur Fassade, vom Städtebau zum Schall. Besonderes Augenmerk liegt auf der menschlichen Vielfalt, die auch die Belange der barrierefreien Planung selbstverständlich integriert. Für den grünen Band Lernen haben Lederer und Pampe ausgehend von einer vorzüglichen Projektsammlung die dazugehörigen „Räume und Bereiche“ systematisch analysiert und illustriert. Zusätzlich zu den maßstäblich vergleichbaren Plänen (1:10.000 bis 1:250) schaffen hier innen- und außenräumliche Perspektiven situative Einblicke und charakterisieren relevante Wirkungsfelder — Eingang, Treppe, Flur, Aula, Bibliothek, Pausenbereich. Auch der orangefarbene Band Arbeiten (Gasser/ zur Brügge/ Tvrtkovic) hat umfangreiches Hintergrundwissen lernwirksam aufbereitet und stellt u.a. auch die historische Entwicklung des Arbeitens systematisch dar. Ob der rote Band Wohnen (Stamm-Teske/ Fischer/ Haag) neben vergleichbaren Wohnbau-Atlanten bestehen kann, wird sich zeigen. Auf jeden Fall bietet die Projektsammlung eine Fundgrube von über 100 zeitgenössischen Wohnbauten.

Auch wenn sich der kommerzielle Erfolg der Reihe Raumpiloten nicht mit dem bis heute in 34 deutschen Auflagen und zahlreichen Übersetzungen publizierten „Neufert“ messen lässt, so bietet sie doch eine längst überfällige Konkurrenz. Sie stellt sich in eine Linie mit Vitruvs Grundlagenwerk einer praxisorientierten Architekturtheorie und reaktiviert den Begriff der „utilitas“, nicht um die durchschnittlichen Bedürfnisse für die Masse zu propagieren, sondern um die individuellen Bedürfnisse des Menschen zu illustrieren.

Buchreihe „Raumpilot“, vier Bände im Schuber: Grundlagen / Wohnen / Arbeiten / Lernen, herausgegeben von der Wüstenrot Stiftung, Kraemerverlag, Stuttgart 2010, 49,50 Euro.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!