ARCH+ 200


Erschienen in ARCH+ 200,
Seite(n) 24-25

ARCH+ 200

Genealogie der Kritik: Aufklärung

Von ARCH+

Der Emanzipationsprozess des Individuums ist zentral für die Herausbildung der Kritik. Er setzt mit dem Humanismus der Renaissance und mit dem Aufblühen von Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft ein und bildet mit der Aufklärung im 17. und 18. Jahrhundert die Grundlage für die Überwindung feudaler und absolutistischer Gesellschaftsformen und für die Ablösung des religiös gefärbten Weltbilds des Mittelalters in Europa. Eine Schlüsselfigur ist dabei Immanuel Kant.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!