ARCH+ 39

Kostenloser Download


Erschienen in ARCH+ 39,
Seite(n) 49

ARCH+ 39

Manuel Castels: Die kapitalistische Stadt (Rezension)

Von Walther, Uwe-Jens

Seit sie Henri Lefebvre mit seinem Buch „Das Recht auf die Stadt" 1968 aufwarf, hat sich in Frankreich eine inzwischen etablierte marxistische Stadtsoziologie damit beschäftigt. Neben F. Godard, J. Lojkine, E. Preteceille, C. Topalov und vielen anderen ist der Spanier Manuel Castells einer ihrer profiliertesten Vertreter. Was Lefebvre 1968 mit seiner These von der universellen Emanzipation des „Urbanen Menschen" bereits beantwortete, hat Castells allerdings 1968-72 hartnäckig wie kaum ein anderer als Frage erst rekonstruiert. ,,La question urbaine" (LQU) kreist um das richtige Stellen einer Frage. Damit ist „La question urbaine" nicht, was der deutsche Titel „Die kapitalistische Stadt" nahelegen mag: ein Stück Realanalyse...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!