ARCH+ 159/160


Erschienen in ARCH+ 159/160,
Seite(n) 128-133

ARCH+ 159/160

Evolutionäres Entwerfen?

Von Böhm, Florian /  Kraft, Sabine /  Taraz-Breinholt, Schirin

ARCH+: Anläßlich der aktuellen Diskussion um Biomorphing und dem aktuellen Trend zu amorphen, weichen, verschliffenen Formen beschäftigt sich dieses Heft mit Fragen der Formfindung und dem Einfluß natürlicher Wirkungsprinzipien und natürlicher Prozesse auf die Formgenerierung im Computer. Hier sind vor allem die Parallelen zu drei Bereichen von Interesse. Erstens: Die Morphologie, zumindest die traditionelle, untersucht, wie die Einwirkung äußerer Kräfte oder, allgemeiner, die Einwirkung von Umweltfaktoren den Prozeß der Formbildung bestimmt. Zweitens: Die Evolutionstheorie beschreibt den Prozeß der Ausdifferenzierung und Optimierung von Formen durch Selektion und Rekombination. Und drittens: Das Selbstorganisationstheorem bietet einen Erklärungsansatz für die spontane Selbstbildung von Materie, für Ordnung auf einer höheren Stufe der Komplexität. Was sind auf der Ebene des Computers parallele Herangehensweisen und Methoden? …

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!