ARCH+ 63/64


Erschienen in ARCH+ 63/64,
Seite(n) 28-35

ARCH+ 63/64

Arbeitersiedlungen der Unternehmer (Paternalismus)

Von Posener, Julius

Wir haben in der vorigen Vorlesung eine Anmerkung von Engels über die Werkssiedlungen auf dem Lande in England gelesen. Sie entstanden in diesem Lande früh, und einer der Gründe, warum Fabrikanten solche Siedlungen angelegt haben ist der, daß die Arbeiter die Tuchherstellung ja bereits seit langem in ihren Häusern betrieben. Ein Bericht von Daniel Defoe aus dem Jahre 1727 beschreibt die Gegend um Halifax in NordEngland und sagt, sie sei voll solcher Häuser mit Webstühlen, an denen die ganze Familie beschäftigt war, auch „alle Kinder über vier Jahre." 1 In dieser Arbeitslandschaft entstanden nun die ersten mechanischen Tuchfabriken, und den Fabrikherren lag daran, die Entfernung vom Ort der Herstellung und dem Wohnhause der Arbeiter gering zu halten. Sie wissen ja, daß die Heimarbeiter gegen die Einführung der Maschinen lebhaft protestierten: Maschinen wurden zerstört, Maschinen wurden aus den Fabriken gerissen und unter Verwünschungen durch die kleinen Weberorte geschleift...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!