0
ARCH+ features

ARCH+ features 12: realities:united und Andreas Ruby

realities:united / Studio for Art and Architecture
Tim Edler und Jan Edler im Gespräch mit Andreas Ruby
Montag, 7. Mai 2012, 18:30 Uhr
TU München, Vorhoelzer Forum
Arcisstraße 21, 5. OG

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

ARCH+ features präsentierte in der 12. Ausgabe das Berliner Studio realities:united der Architekten Tim Edler und Jan Edler und den Architekturtheoretiker Andreas Ruby. Ausgehend von ihrer besonderen kooperativen Arbeitsweise hinterfragen realities:united in ihrem „Featuring-Manifest“ die gegenwärtigen Produktionsbedingungen von Architektur.

Anhand ihres Werks und im anschließenden Gespräch mit Andreas Ruby legten die beiden Architekten dar, wie das überkommene hierarchische Planungsmodell in der Architektur hinter den neuen unhierarchischen Produktionsbedingungen und vernetzten Medien der Informationsgesellschaft hinterher hinkt und damit auch neue Aktions- und Bedeutungsräume für die Architektur verhindert.

 

Um den Multimedia-Inhalt zu sehen, müssen Sie die Cookies akzeptieren.

Andreas Ruby stellte in seiner Einführung die Arbeit von realities:united in einen kulturhistorischen und architekturtheoretischen Kontext. Wie sieht die Frage der Autorenschaft angesichts der flüssigen Produktionsbedingungen im 21. Jahrhundert aus?

 

Um den Multimedia-Inhalt zu sehen, müssen Sie die Cookies akzeptieren.

Für das ARCH+ feature mit realities:united und Andreas Ruby haben wir ein besonderes Format ausprobiert. Die Projektpräsentationen von Tim Edler und Jan Edler wurden jeweils von Andreas Ruby unterbrochen und kommentiert. Dadurch entstand ein diskursiver Wechsel zwischen Vortrag, Reflektion und Diskussion, der auch sehr unterhaltsam war.