ARCH+ 222

Kostenloser Download


Erschienen in ARCH+ 222,
Seite(n) 168-169

ARCH+ 222

Kreativquartier München

Von Teleinternetcafe /  Treibhaus /  Faber, Kerstin

Nach dem Scheitern der Pläne für eine Werkbundsiedlung im Jahr 2007 lobte die Stadt München 2011 einen Ideenwettbewerb „Kreativquartier“ für das 20 Hektar große Areal an der Dachauer Straße nordwestlich der Münchener Innenstadt aus, den die Arbeitsgemeinschaft Teleinternetcafe und Treibhaus gewann. Ziel ist die Umwandlung des Areals in ein gemischt genutztes Quartier mit einer Neubebauung von 170.000 Quadratmetern Geschossfläche, darunter 900 Wohnungen sowie Flächen für Gewerbe, Bildung und Kultur. Trotz des Entwicklungsdrucks soll dabei der besondere Nischencharakter dieses Quartiers mit bereits bestehenden Zwischennutzungen erhalten werden.

Die Architekten schlagen eine Differenzierung des Kreativquartiers in vier Teilquartiere vor: die „Plattform“ als urbane Schnittstelle von Hochschulcampus und verdichtetem Wohnen, das „Feld“ als Mischquartier mit gemeinschaftlich genutzten Gärten, der „Park“ als zentraler öffentlicher Raum und das „Labor“ als städtischer Experimentierraum für den Erhalt und Ausbau kreativer Nutzungen in Kombination mit Sonderwohnformen, kleinteiligem produzierenden Gewerbe und alternativen Kulturangeboten.

Die Entwicklungsgeschwindigkeiten und die bauliche Dichte der Teilquartiere sollen individuell gesteuert werden. Zwei davon – „Plattform“ und „Feld“ – können ohne Verdrängungskonflikte im Rahmen des städtebaulichen Entwurfs entwickelt werden. Die rasche Verdichtung dieser Teilquartiere stellt einen Großteil des Wohnungsbedarfs her und entlastet damit die Bausteine „Park“ und insbesondere das „Labor“.

Für das Labor schlagen die Architekten statt eines Masterplans eine szenariobasierte, offene Entwicklung vor, für die ein Regelwerk definiert wurde. Etappenziele strukturieren die mögliche Entwicklung, ein Beratergremium evaluiert diese. Mittlerweile sind Zwischennutzungsverträge verlängert und leerstehende Räume für weitere temporäre Nutzungen freigegeben. 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!