ARCH+ 222


Erschienen in ARCH+ 222,
Seite(n) 140-145

ARCH+ 222

Die Aufgabenstellung gestalten

Von Vassal, Jean-Philippe /  Oswalt, Philipp

PO: Welche Rolle spielt der Architekt in der Gesellschaft?

JPV: Unsere Aufgabe ist es, Räume zu schaffen. Um dies zu tun, muss ich die Situation verstehen und mich in den Kontext hineinversetzen. Es geht, zugespitzt, um die Transformation von Situationen. Wir versuchen, so direkt und einfach wie möglich zu arbeiten, zuzuhören, zu verstehen und uns dann von der gegebenen Situation aus auf die Suche zu machen. Es geht uns um Zeitgenossenschaft, um eine Erforschung der Gegenwart unter Berücksichtigung von Kultur, Kunst, Politik und Soziologie. Unsere Architektur entwickelt sich daraus und ist das Gegenteil einer Tabula Rasa-Haltung. Wir nennen es im Französischen eine „situation capable“, wir suchen immer nach den Möglichkeiten, die eine Situation bietet.

PO: Der spanische Architekt Juan Herreros hat in einem Artikel über Ihr Büro geschrieben, dass für Sie ein Architekt jemand ist, der sich für alles in der Welt eine zweite Chance überlegt, seien es Landschaften, Gebäude oder Städte.

JPV: Es geht wie gesagt um Möglichkeiten und Kapazitäten der bestehenden Situation, dessen, was bereits da ist: ...

 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!