ARCH+ 222


Erschienen in ARCH+ 222,
Seite(n) 122-125

ARCH+ 222

Ist Selbstdesign Gesellschaftsdesign?

Von Bernard, Andreas /  Oosterling, Henk /  Ullrich, Wolfgang /  Vöhringer, Magarete /  Bude, Heinz

Heinz Bude: Wir werden nicht mehr durch Begrenzungen, sondern durch Überschreitungen bei der Stange gehalten. Dagegen steht die ganz andere Konzeption des Interesses als einem Dazwischen-Sein zwischen Menschen, Dingen und Quasi-Objekten: Das ist eine Strategie der Selbstöffnung. Die narzisstische Logik soll durchbrochen werden zugunsten des Kontakts mit der Welt, so wie sie ist und sich uns darstellt. Sind Sie mit dieser Strukturierung einverstanden?

Henk Oosterling: Diese beide Formen sind miteinander verknüpft.

Margarete Vöhringer: Ich sehe nicht, dass es bei den russischen Kollektivkünstlern Narzissmus gab. ...

 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!