ARCH+ Abonnentenprämie

Beatriz Colomina, Craig Buckley (Hg.) Clip, Stamp, Fold. The Radical Architecture of Little Magazines

Vor zehn Jahren, im Sommer 2007, war ARCH+ zur Teilnahme am Zeitschriftenprojekt der documenta 12 eingeladen. In diesem Rahmen hatten wir das Projekt The Making of Your Magazines initiiert, um uns der Frage nach zeitgenössischen Möglichkeiten eines kritischen Diskurses in Architekturmedien zu nähern.

Als zentralen Bestandteil hatten wir die von Beatriz Colomina und ihren PhD-Studenten der Princeton University kuratierten Ausstellung Die Radikale Architektur der kleinen Zeitschriften 196X–197X nach Kassel eingeladen. Die Vergegenwärtigung der Blüte kleiner unabhängiger Zeitschriften in den 1960er- und 1970er-Jahre kann den Blick wieder dafür schärfen, was Radikalität im architektonischen Zusammenhang bedeuten kann – jenseits formaler Spielarten. Die im Titel der Ausstellung angesprochene Radikalität meint zweierlei: eine medientechnische Revolution und die „architettura radicale“ – die Revolutionierung des Druckmediums also und eine bestimmte Richtung der Architektur. In der Ausstellung war ARCH+ als eine der Gründungen dieser Zeit vertreten. 

Anlässlich unseres 50. Jubiläums bieten wir 15 Exemplare dieses Grundlagenbuches über Architekturmedien Clip/Stamp/Fold – The Radical Architecture of Little Magazines 196X-197X im Wert von 45 Euro als Abo-Prämie an.

Der Band hat 670 Seiten und Hardcover, daher kann diese Aktion leider nicht für ermäßigte Abos oder Auslandsbestellungen gelten.

 

Reguläres Abonnement Inland

Das reguläre Abonnement über 4 Hefte kostet nur 69 Euro inklusive Versandkosten statt 88 Euro für vier Hefte im Einzelkauf: Sie sparen damit bares Geld, erhalten das Heft portofrei in den Briefkasten und profitieren von unserem Digital-Rabatt!

Bei einer Abo-Aktion muss sofort mit PayPal bezahlt werden, um in den Genuss der Prämie zu kommen.

Preis: 69,00 € In den Warenkorb

Prämienvoraussetzung

Um diese hochwertige Publikation als Abo-Prämie zu erhalten, müssen Sie folgende Bedingungen erfüllen:

1. Bestellen Sie als Neuabonnent ein reguläres Abonnement Inland

2. tragen Sie während des Bezahlvorgangs bei Schritt 3/3 unter "Anmerkungen" ein, dass Sie als Wunsch-Prämie das Buch "Clip/Stamp/Fold" erhalten möchten, und bezahlen Sie bitte sofort mit PayPal (leider können wir derzeit noch keine anderen Bezahlmöglichkeiten anbieten, wir arbeiten daran).

Nur dann kann Ihre Bestellung inklusive Prämie registriert und das Abo-Geschenk zugestellt werden.

Diese exklusive Abonnement-Aktion läuft nur solange der Vorrat reicht. Wenn es eine Überschneidung der Online-Käufe gibt, bieten wir als Schlichtungs-Prämie zwei ARCH+ Ausgaben oder eine Sonderpublikation nach freier Wahl an. 

 

Über die Publikation
Der Begriff des Little Magazine wurde Anfang des 20. Jahrhundert als Bezeichnung für progressive Literaturzeitschriften geprägt. In den 1960er- und 1970er-Jahre entwickelten sich kleine experimentelle Publikationen auch zu einem Motor einer ungemein kreativen Epoche der Architektur. Sie bewirkte eine radikale Umgestaltung der Architekturkultur; die Magazine waren der Nährboden für Debatten und Innovation.

Clip/Stamp/Fold versammelt radikale Magazine jener Zeit, die zum Teil auch nur kurze Zeit verlegt wurden, ebenso wie Broschüren, Bauhandbücher und immer noch existierende Fachzeitschriften. Der Schwerpunkt liegt auf Journalen, die in Europa und Amerika in mehr als einem Dutzend Städten oft im Eigenverlag erschienen und unter dem Einfluss des Grafikdesigns und der intellektuellen Ausrichtung ihre Kraft auch international entfalteten.

Neben einem Poster der Cover von 1.200 Zeitschriften stellt das Buch 70 Ausgaben aus dieser Zeit ausführlicher in Faksimiles und Kurzbeschreibungen vor. In über 40 Interviews mit bedeutenden Zeitzeugen wie Peter Eisenman, Peter Cook, Hans Hollein, Bernard Tschumi oder Andrea Branzi sowie Gruppendiskussionen mit Hal Foster, Stefano Boeri, Kenneth Frampton, Mario Gandelsonas, Steven Holl, Rosalind Krauss und Michael Webb wird das Zeitschriftenmachen als Vermittlungspraxis zwischen Architektur und aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen diskutiert. Die Publikation ist in englischer Sprache erschienen.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!